NAVIGATION
ADRESSE Universitätssportverein Halle e.V. Geschäftsstelle (im Sport- und Gesundheitszentrum des USV Halle e. V.) Dessauer Straße 151 b 06118 Halle (Saale)
KONTAKT e: kontakt@usv-triathlon.de f: 0345 - 68 77 08 6
“Ehre deine Gegener, denn der Tag wird kommen an dem du beim Check-In einen Inbus-Schlüssel brauchst”

W E T T K A M P F B E R I C H T E

Hier berichten unsere Sektionsmitglieder über ihre Wettkämpfe.

Liebe Sportfreunde, wir freuen uns, wenn Ihr hier über eure Wettkämpfe berichtet. EIn paar kurze Zeilen zum Wettkampf und ein bis zwei Fots reichen aus.
2016/03/12 | Zwei USV-ler bei der Schlammschlacht Osterburg Zum Saisonauftakt in Osterburg haben sich zwei USV-ler vom Team ADREIKA an den Start gestellt. 5,5km Laufen, 26,8Km Mountainbike und nochmals 5,5 km Laufen standen für Rodrigo und Torsten auf dem Programm. Bei 3 Grad Außentemperaturen hieß es warm einpacken. Wenn man mich jemand nach dem Mountainbike fahren gefragt hätte ob ich Zehen habe, hätte ich es verneint. Gespürt haben ich sie jedenfalls zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. Glücklicherweise kam nach 3 km, des sich anschließenden 5 km Laufes, das Gefühl wieder und auf den restlichen 2 km konnte ich das Tempo nochmal anziehen. Am Ende stand Platz 7 für Rodrigo und Platz 29 für mich in den Ergebnislisten. Zusammenfassend betrachtet hatten wir einen anstrengenden, aber doch lustigen und erlebnisreichen Tag. Euer tobo Ergebnisse
2016/04/10 | 2. Halle-Duathlon Hallo zusammen, Geschafft! Seit dem 01/03/2016 bin ich beim USV Halle/Triathlon. Nach Lauf – Schwimm – und Radtraining wurde es am 10/4/2016 beim 2.Halle–Duathlon endlich ernst. Bei bestem Wetter nahmen 57 Teilnehmer den Kurs über die Deponie in Lochau mit 5,5km Lauf / 22km Rad / 2,5km Lauf unter ihre Lauf – und Radschuhe. Mit den ersten 5,5 km bis zum Wechsel war ich zufrieden. Beim Schuhe aus und an Prozedere kam ich aus dem Rhythmus, Lehrling halt. Als mich dann ein ordnungsliebender Helfer an der Ausfahrt hinderte weil der Helm offen und die Startnummer vorn hing, verlor ich noch einige Sekunden. Die anschließende Radstrecke verging wie im Flug. Die Freude, zum Ende der ersten Runde meinen Vereinskollegen Torsten an der Seite zu haben, war groß. Kurz danach schloss eine Fünfergruppe auf und die Post ging ab. Vor dem letzten Laufstück hatte ich Respekt. Der Übergang vom Rad zum Laufen war quasi ein Kaltstart. Aber es lief…. Mein Fazit: 1. Da geht noch was. 2. Die Arbeitswoche kann kommen. P.S. Danke an das Orgateam und die Helfer. Und Danke an Rodrigo für seine Geduld und Motivation! Sportliche Grüße Matthias Und was wurde aus den anderen Startern? Ole zeigte sich von seiner Besten, nämlich schnellsten Seite und rollte das Feld von hinten auf. Quasi erst mit Ruhe, dann mit Ruck. Torsten qüalte sich mit einer große Blase am Fuß durch den Parcour. Er war doch sehr motiviert. Und Rodrigo ließ es im 1. Lauf ordentlich schnell angehen. Allerdings saß er erst das 2. Mal auf dem Renner. Da ist auch noch viel Luft nach oben. Lang ist es her, dass wir 4 Starter bei einem so kleinem Finisherfeld auf der Strecke hatten. Weiter so. Ergebnisse
Duathlon in Tangermünde Dass es am vergangenen Wochenende kalt war, muß man ja nicht noch groß ausbreiten. Der ADREIKA-Duathlon-Cup lädt alljährlich nach Tangermünde ein und das bei Wind und Wetter. Zu bewältigen waren 2 x 5,6 km zu Fuß und 1 x etwa 29 km auf dem Rad. Das Stadion war diesmal gut besucht, da parallel auch noch Laufwettkämpfe durchgeführt worden. Ein Blick in die Startertüte erfreute einen mehr als sonst, da hier gleich etwas Stärkung für die Zeit nach dem Wettkampf versteckt war. Kleine technische Probleme führten zu einer Startverzögerung. Die Hälfte der Duathleten turnte nochmal auf dem Rasenfeld herum, bevor es dann wieder überdurchschnittlich schnell auf die Laufstrecke ging. Die Startliste hatte ein starkes Feld erahnen lassen. Beim Lauf und Rad wurden die Plätze hinter dem 1. immer wieder neu gemischt. Am Ende kämpfte nur noch Steffen Rarek mit dem Sieger, wurde aber 2. Der 27 jährige Maik Iwanow vom SV Lokomotive Aschersleben siegte mit einer Minute Vorsprung und wurde Landesmeister. Jörg Röver wurde 3. Rodrigo Berger vom ADREIKA USV-Halle wurde 13. und blieb damit noch unter der magischen Grenze von 1:30h. Bei den Frauen siegte Laura Buchhop. Da kann man nur hoffen, dass all der Aufwand für eine gute Platzierung in Braunsbedra nützt. Am kommenden Sonntag, dem Mai/01 geht es nochmal über 5/20/2,5 dem Ziel entgegen. Es gibt wieder Punkte für den ADREIKA- Duathlon-Cup Sachsen-Anhalt. Hoffentlich mit mehr USV Sportlern. Ergenbnisse
01.05.2016 Geiseltal-Duathlon Braunsbedra Der Kampf- und Feiertag der Werktätigen. Gekämpft wurde und gefeiert im Anschluss auch und zwar beim 14. Geiseltal-Duathlon in Braunsbedra. Am Start waren 4 USV-Mitglieder. Pünktlich 13:00 Uhr fiel der Startschuss und das Feld begann wie immer wild loszulaufen. Was für ein Tempo! Torsten sagte ich mir, mach ruhig das halten nicht viele lange durch. Und so war es auch, kaum raus aus dem Stadion brachen die Ersten ein. Nach vier weiteren Runden durch den Park ging es dann aufs Rad. Der Wechsel klappte perfekt. Vor mir Rodrigo mit doch sehr weitem Vorsprung und Matthias. Letzterer lag allerdings in Reichweite. Also reintreten! Die Strecke war bekannt und auch der Wind und ich waren alte Bekannte. Was hilft es. Gegen Ende der Strecke glaubte ich Matthias zu sehen. Meine Vermutung bestätigte sich beim Einlaufen in den Wechselgarten. Da war er auf einmal direkt vor mir. Dank eines schnelleren Wechsels konnte ich als erster auf die Laufstrecke. 5 Sekunden dahinter folgte aber auch Matthias. Während wir beide uns auf die zwei letzten Runden begaben lief unser Rodrigo bereits ins Ziel. Anne, als vierter USV-ler, war ebenso sehr schnell unterwegs. Leider ist sie beim letzten Lauf zu früh ins Stadion abgebogen und wurde daher nicht gewertet. Schade, denn sie war verdammt schnell. Bis denmächst euer tobo. Ergebnisse
14. Geiseltalduathlon 14. Geiseltalduathlon 14. Geiseltalduathlon Foto: TC Merseburg Foto: TC Merseburg 14. Geiseltalduathlon Foto: TC Merseburg
28.05.2016 1. Nachtduathlon Der SV hat wieder einen neuen Wettkampf aus dem Arm geschüttelt. Grund genug ihn zu testen. Auf das Gelände der Abfallwirtschaft wurde eingeladen. Zum feiern weniger geeignet, scheint es aber zum Wettstreiten besser zu funktionieren. Zu dämmernder Stunde starteten wir über 2 km Lauf - 7,5 km Rad - 1 km Lauf. Das kostete uns 2 € pro Kilometer. Kein guter Handel - für uns. Torsten rannte um sein Triathlonleben und stellte persönliche Rekorde über die Kilometerdistanz auf. Rodrigo quälte sich über die ersten Kilometer der Radstrecke und konnte dort Boden gut machen, um dann wieder an Torsten zu übergeben. Es reichte für einen witzigen 2. Platz in der Männer Gesamtwertung. Es gab mindestens so viele Helfer wie Staffeln. Mal sehen was nächstes Jahr angeboten wird. Auf jeden Fall braucht man auch noch ein besseres Catering. Aber spaß hatten wir trotzdem.
1. Nachtduathlon 1. Nachtduathlon 1. Nachtduathlon 1. Nachtduathlon 1. Nachtduathlon Wer es verbrannt mag...
4. Crosstriathlon Berlin Manchmal hat man das Gefühl, dass der 1. Triathlon der Saison auch der Schwerste der Saison war. Doch das weiß man erst nach der Saison. In jedem Fall war es aber hart beim Triathlon am Wannsee. Matthias und Rodrigo sowie Anhang fuhren zusammen am vergangenen Wochenende frühzeitig los. 1. Wink der Wahrheit: Wassertempartur 20.8 Grad. Das bedeutet schwimmen ohne Neo. 2. wink der Wahrheit: Viel Sand auf der bergigen Radrunde über 4 km mit 66 Höhenmeter. Wir hatten nur die Crosser mit. Schieben war vorprogrammiert und 3. Der Hügel auf dem Laufkurs war dann nur noch Zugabe. Aber wir wollen nicht jammern. Jeder durfte, keiner mußte. Matthias schwamm nun das 1. Mal ohne neo 1000 m im Freien und kam am ende als 21. nach dem 6 km Traillauf ins Ziel. Rodrigo konnte sich noch in die top Ten schieben, wobei ja beim Schieben am Berg soviel kostbare Zeit liegen blieb. Blasen durch Sand inklusive. Der Natur war man bei diesem Event aber so nah wie sonst selten. Es war herzlich, herrlich und familiär. Wir wollen wiederkommen. Aber wohl mit den Mountainbikes. Ergebnisse
4.Crosstriathlon Berlin 4.Crosstriathlon Berlin 4.Crosstriathlon Berlin 4.Crosstriathlon Berlin 4.Crosstriathlon Berlin 4.Crosstriathlon Berlin 4.Crosstriathlon Berlin
29. UNI-Triathlon in Magdeburg Seit Jahren wird mittwochs im Juni der UNI-Triathlon am Abend durchgeführt. Und seit Jahren regnet es immer wieder vor, während oder nach der Veranstaltung. Und seit Jahren sind die 400 Voranmeldungen irgendwann erreicht. Dieses Jahr regnete es natürlich wieder. Inklusive Blitz & Donner. Alles vor dem Start und Sonne satt nach dem Erreichen des Zieles. Angemeldet Michael Rückriem, Rodrigo Berger und Jürgen Kuhne. Der ole, also der Michael, hatte sich ein MD-Infekt eingefangen und amüsierte sich am Streckenrand. Rodrigo arbeitete Vorort und schob sein Rad 15 min vor dem Start in den Wechselgarten. Und Jürgen war einfach nur fit. Die Feuchtigkeit klebte noch auf den Straßen. Keine Unfälle und gute Leistungen von Jürgen & Rodrigo bei den 340 Finishern. Die Organisatoren haben wieder fast alles richtig gemacht. Ergebnisse für 850m s, 22km r, 5km l: Ergebnisse
2016 UNI-Triathlon MD 2016 UNI-Triathlon MD 2016 UNI-Triathlon MD 2016 UNI-Triathlon MD 2016 UNI-Triathlon MD 2016 UNI-Triathlon MD
18. Rennsteig Staffellauf Schon mal 169 km am Stück gerannt? Sicher nicht in diesem Leben. Der Rennsteig Staffellauf ist eine reine Laufveranstaltung für Teams mit 10 verschiedenen Läufern, die diese 169 km hintereinander in Staffel rennen. Rodrigo mußte am Sonnabend kurzfristig einen verhinderten Läufer ersetzen und 19 km an der 2. Position rennen. Der Start der Männerteams war 6.00 Uhr, was für ihn bedeutete, gegen 4.45 Uhr Richtung Süden zu fahren. Der Wechsel dann um 7.15 Uhr klappte gut. Dann leider mit 2 weiterer Läufern nach einem Kilometer verlaufen. Zeitverlust 6 min. Zurück auf der Strecke ging es bergauf und bergab auf dem Rennsteig entlang. Hier Pfützen, da Asphalt, für alle etwas dabei. Die Ersten kommen nach etwa 10.00 h ins Ziel. Solch ein Lauf könnte man auch mal mit unseren Sektionsmitgliedern angehen. Impressionen und Ergebnisse: www.rennsteig-staffellauf.de
19/6 Leipzig - Die Mischung macht`s… Der Juni hat es in sich. 4 Wochenenden: 2 mal Triathlon, 1 mal Straße und einmal MTB. Am 3.Wochenende ging in Leipzig der NSC über die Bühne. Gutes Wetter und 500 Starter gingen auf 100km durch das Neussenland.Von Beginn an waren wir, Anne und Matthias, quasi Mitglieder für 3 Stunden, im 9 köpfigen Zwickauer Radteam „Steile Wand“. Der Titel etwas Furcht einflößend. Aber wir hingen uns dran. Anne bis km 70, Matthias bis ins Ziel. Die Stimmung in der Gruppe war spitze. Zwei 16% Rampen haben wir mit Anfeuerungsrufen platt gemacht. Dass die Sachsen im Wind Schwerstarbeit geleistet, dazu noch Fotos schossen muss gesagt werden. Ein 218. und ein 19.Platz sind erst mal nicht lustig. Ein Blick auf das Stundenmittel mit 38km/h stellt das Gleichgewicht aber wieder her. Beste Wüsche für erfolgreichen Sommer Matthias
Bergwitztriathlon 2016 Landesmeisterschaft Sprint (0,75-22-5) Der 26. Bergwitztriathlon am 25.06.2016 - das sollte mein Saisonauftakt werden. Nach meinem Armbruch zu Ostern war eine frühere Wettkampfteilnahme nicht möglich. Bei mehr als 30° Lufttemperatur und 23° warmen Wasser stand ich nun am Schwimmstart am Bergwitzsee mit ca. 100 Startern, darunter die USV-Sportfreunde Roland Pianowski und Jürgen Kuhne. Nach Umschwimmen der ersten Boje und dem gelungenen Versuch der "Prügelei" auszuweichen konnte ich meinen Schwimmsplitt gut absolvieren. Rad- und Laufabschnitt liefen optimal ab. Mit der nahezu gleichen Zielzeit wie 2015 bin ich trotz Trainingsrückstand sehr zufrieden . Jürgen kam auf den 29. Platz (6. AK 45) Roland wurde 77. (6. AK55) und bei mir reichte es zum 45. Platz (2. AK50). Der gut organisierte Wettkampf fand am Nachmittag seine Fortsetzung beim Jedermannrennen. Kai Waldowski und Michael Rückriem vertraten hier den USV bei auch über 100 Teilnehmern. Michael beendete das Rennen als 46. und Kai kam als 64. ins Ziel. Für alle Teilnehmer war es ein heißer aber erfolgreicher Tag. St.Th.
2016 Bergwitzsee-Triathlon 2016 Bergwitzsee-Triathlon 2016 Bergwitzsee-Triathlon 2016 Bergwitzsee-Triathlon
26.06.2016 - 24. Werbellinsee-Triathlon - Der Halbe! Gewitter am Vortag und Dauerregen bis 07:00 Uhr morgens liesen nichts Gutes für den Wettkampf erwarten. Doch Punkt 07:00 Uhr hörte es auf. Nebeneffekt- Neo erlaubt - perfekt! Die Straßen allerdings waren nass und rutschig, dies lies dann keine Bestzeiten erwarten, Sicherheit ging vor. Nach den 2 Schwimmrunden fühlte ich mich gut und kam auf dem Rad gut voran. Allerdings merkt man erst auf der Strecke, dass das Umland von Berlin auch recht hügelig sein kann. Nach knapp 88 km dann der Wechsel zum Lauf. Nach einer kurzen Suche meines Wechselplatzes, schlüpfte ich dann in die Laufschuhe und auf ging es. Die Laufstrecke ging über zwei Runden und beinhaltete vier Anstiege, die es in sich hatten. Mathias Tamke, mein Trainingskollege, hatte mich gewarnt. "Die Anstiege ziehen dir die Kraft aus den Beinen" - er sollte Recht behalten. DIe erste Runde war noch super, in der Zweiten kam dann ein kleiner mentaler Einbruch. Mir kamen auf dem Weg viele Läufer mit einer roten Startnummer entgegen (HD). Torsten, fragte mich, sollten die alle schneller unterwegs sein? Mist, nur nicht aufgeben, halt durch bis zur Wende! Am Wendepunkt machte ich kurz Halt und flößte mir 2 Becher Cola rein. Dann drehte ich mich rum schaute nach vorn uns sagte mir, auf gehts, nach Hause. Als ob einer den Schalter in mir umgelegt hat, rannte ich die letzten 5 Kilometer zum Ziel und überholte dabei noch drei Läufer. Kurz vor dem Ziel dann die Auflösung, alle Läufer die mir auf der Hinstrecke entgegen kamen, kamen mir auch jetzt wieder entgegen. Die begannen also erst ihre zweite Runde. :-) Nach 05:26:38 konnte ich den Zielbogen durchlaufen und hatte noch Kraft für einen Zielsprung. Danke an meine Trainingskollegen vom USV für die gemeinsame Vorbereitung. tobo
2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon 2016 24. Werbellinsee-Triathlon
DESIGN BY tobo
USV HALLE - SEKTION TRIATHLON
WETTKAMPFBERICHTE
SWIM
RUN
BIKE